Lot 812

Fußhocker

Leder, 20. Jh.
In Schwein-Form nach einem Entwurf von Dimitri Omersa. Gebrauchsspuren, kl. Def. HxBxT: 36 x 25 x 60 cm.
 

Schätzpreis: 100,- EUR

Zuschlag: 1.200,- EUR

Lot 31

Kaffeeservice

Porzellan, Meissen, 20.Jh.
Für 8 Pers.- Prunkdekor „B-Form“, goldgehöht, kobaltblauer Teilfond. H: bis 26 cm, L: bis 44 cm. Unterglasurblaue Schwertermarken (teils 2-fach durchschliffen).
31-tlg., bestehend aus 1 Kaffeekanne, 2 Sahnegießern (H: 10,5/12 cm, 1x mehrfach Standbest.), 1 Zuckerdeckeldose, 1 Königskuchenplatte, 1 Tortenplatte (Dm. 31 cm), 1 Tablett (LxB: 44 x 30,5 cm), 8 Kaffeegedecke.
 

Schätzpreis: 1.400,- EUR

Zuschlag: 5.000,- EUR

Lot 846

Jugendstil-Buffet

Nussbaum u.a., um 1900
Feine Schnitzereien in vegetabiler Form. Div. Fächer u. Schübe m. tlw. verglastem Aufsatz. Gebrauchsspuren, Wasserflecken, kl. Def., Fehlstelle. HxBxT: 244 x 140 x 60 cm.
 

Schätzpreis: 850,- EUR

Zuschlag: 1.600,- EUR

Lot 230

Gr. Historismus-Deckelhumpen

835er Silber, 20.Jh.
Auf Kugelfüßen m. Ornamentdekor die zylindr. Wandung m. umlaufender, getriebener Szene „Heimkehr des Königs vom Feldzug“. Geschwungener Ohrenhenkel m. reliefiertem Kugeldrücker. Scharnierter, mehrfach getreppter u. profilierter Haubendeckel m. üppigem Reliefband. Innenvergoldung. Geringe Gebrauchsspuren. HxDm: 21 x 13 cm, ca. 1082 g. Silberstempel m. Halbmond u. Krone, Herstellersignet (verschlagen).

Schätzpreis: 450,- EUR

Zuschlag: 1.100,- EUR

Lot 34

Fischservice

Porzellan, Meissen, um 1900
Für 12 Pers.- Form „Neuer Ausschnitt“, polychr. Fischstaffagen m. Wasserpflanzen sowie Insekten, Korallen u. Muscheln. Goldrand. Geringe Alters-/Gebrauchsspuren. Unterglasurblaue Knaufschwertermarken.
17-tlg., bestehend aus 1 Sauciére, 1 Blattschale, 2 Fischplatten (L: 55/63 cm), 1 Deckelschale, 12 Speisetellern (Dm: 25 cm).

Schätzpreis: 850,- EUR

Zuschlag: 2.800,- EUR

Lot 306

6 Glas- u. 1 Flaschenuntersetzer

925er Silber, Juw. Wilm (Hamburg), spätes 20.Jh.
In leicht gemuldeter Rundform m. glatter, breiter Fahne. Geringe Gebrauchsspuren. Dm: 12/15,5 cm, zus. ca. 729 g. Silberstempel m. Halbmond u. Krone, Herstellersignet.

Schätzpreis: 850,- EUR

Zuschlag: 1.700,- EUR

Lot 597

Collier

750/-GG, Juw. Wellendorff, 2.H.20.Jh.
Mittelteil m. 1 gr., oval-facettierten Saphir, ca. 6,50 ct., in Zargenfassung, seitlich, treppenförmig besetzt m. Brillanten, zus. ca. 0,40 ct. w vs-si. Kette im gedrehten Kordelmuster, kl. Defekte, m. Steckverschluss u. S.-Acht. Firmensignet. Tragespuren. L: 42 cm, ca. 89,8 g.

Schätzpreis: 9.500,- EUR

Zuschlag: 13.000,- EUR

Lot 889

Kl. Barock-Tabernakelsekretär

Nussbaum u.a., 18.Jh.
5-schübiger Korpus m. Floral- u. Bandintarsien. Schreibklappe flankiert von 2 Schüben m. Geheimschüben. Aufsatz ebenfalls m. aufwendigem Furnierbild u. div. Schüben u. zentralem Fach. Gebrauchsspuren, Beschläge u. Griffe erg., kl. Def., 1 Schloss fehlend, 1 Schloss lose. HxBxT: 167 x 103 x 48 cm.

Schätzpreis: 1.800,- EUR

Zuschlag: 1.900,- EUR

Lot 514

Gr. Art-Decó-Brosche

585/-WG platiniert, 1.H.20.Jh.
Hochdekorative, navetteförmige Stabbrosche m. ovalen u. runden Altschliff-Diamanten, zus. ca. 13 ct. tcr-cr vs2. Minim. Tragespuren. LxB: 96,8 x 8,9 mm, ca. 10,5 g.

Schätzpreis: 2.200,- EUR

Zuschlag: 4.600 EUR

Lot 357

Umfangreiches Besteck

925er Silber, Robbe & Berking, spätes 20.Jh.
Dekor „Augsburger Faden“ in Spatenform. Geringe Gebrauchsspuren. L: ca. 10,5 bis 25,5 cm, zus. ca. 5267 g (ohne Messer). Silberstempel m. Halbmond u. Krone, Herstellersignet.
116-tlg., bestehend aus 12 Speisemessern, 12 – gabeln, 12 – löffeln, 6 Frühstücksmessern, 6 -gabeln, 6 -löffeln, 18 Kuchengabeln, 18 Kaffeelöffeln, 4 Mokkalöffeln, 6 Fischmessern, 6 -gabeln, 1 Kuchenheber, 1 Tortenmesser, 2 Soßenkellen, 1 Sahnelöffel, 1 Zuckerlöffel, 4 variier. Vorlegelöffel, 4 variier. Vorlegegabeln.

Schätzpreis: 1.800,- EUR

Zuschlag: 6.200,- EUR

Lot 906

Säule

Marmor, um 1900
Hochdekorative Säule m. zahlreichen Messingapplikationen u. 4 Porzellanplaketten m. Darstellung der Künste. Gebrauchsspuren, Stück einer Leiste fehlend, Risse, geklebt. HxBxT: 111 x 30 x 30 cm.

Schätzpreis: 400,- EUR

Zuschlag: 1.400,- EUR

Lot 1255

Louis XVI-Pendule

Bronze feuervergoldet/brüniert u.a., Charles Dutertre (Paris), um 1780
Auf Scheibenfüßen der rechteck. Sockel, dekoriert m. Zierbändern, Rosetten u. Akanthusblättern. An seitl., verglastem Uhrengehäuse ein brünierter Putto gelehnt, in einem Schriftstück lesend. Auf dem Gehäuse die Hahnenfigur sowie Hammer u. Meißel. Emailzifferblatt m. röm. Stunden u. arab. Minuten u. Fleur-de-lys-Zeigern. Pendelwerk m. Fadenaufhängung, Schlüsselaufzug u. Halbstunden-Stunden-Schlag auf Glocke. Werk sign. „Charles Dutertre Paris“. Altersspuren. tlw. Elemente gelockert. HxBxT: 31 x 30,5 x 13 cm.
Funktion ohne Gewähr.

Schätzpreis: 1.400,- EUR

Zuschlag: 1.800,- EUR

Lot 1273

Damenbüste

Marmor, Mailand, um 1900
Auf getreppter Rundplinthe die weibl. Büste m. gesenktem Blick u. fein ausgearbeitetem Kopftuch in Lochstick-Spitze, verso bez. „Galli Rizzardo Milano“. Altersspuren, verso Abbruchstelle, kl. Best. H: ca. 73 cm.
 

Schätzpreis: 1.200,- EUR

Zuschlag: 6.000,- EUR

Lot 370

Gr. Tischleuchter

925er Silber, Gebr. Kühn (Schwäbisch Gmünd), 20.Jh.
Auf 4-passig gegliedertem Rundstand (gewichtet) m. Rollwerk u. Lorbeerfries der kannelierte, konische Schaft m. Blattansatz u. in Kapitell endend. 6 geschwungene Leuchterarme um Mitteltülle, insg. 7-flg. Geringe Gebrauchsspuren, Aufsatz leicht verzogen, Zapponlack teils def. H: 50,5 cm. Silberstempel m. Halbmond u. Krone, Herstellersignet.
 

Schätzpreis: 750,- EUR

Zuschlag: 2.200,- EUR

Lot 1336

Gr. Modellboot

Holz/Metall u.a., 20.Jh.
Detailgetreues Modell bez. „Riva Aquarama“. Geringe Gebrauchsspuren. HxLxB: 23 x 87 x 26 cm (inkl. Stand).
 

Schätzpreis: 100,- EUR

Zuschlag: 1.200,- EUR

Lot 1392

Kochutensil

Kupfer u.a., Studio Emme, Mailand, 20.Jh.
7-tlg., vorhandene Deckel mit Gemüse bzw. Fischknauf. Bez. „DESIGNER MAZZUCATO“. 1 Topf abweichend. H: 11 bis 22,5 cm, B: 16,5 bis 47 cm.
 

Schätzpreis: 100,- EUR

Zuschlag: 3.300,- EUR

Lot 1436

Kl. Madonnen-Figur

750/-GG/Elfenbein, um 1920/30
Stehende Madonna m. Kind, Heiligenschein u. langem Umhang, rückseitig m. floralem Dekor. Runder Podest m. Elfenbein-Elementen, Sonnen- u. kl. Kugelmuster. Unten Punze „TP“, Schraubmontierung. Klebespuren, Gebrauchsspuren. H: 90 mm, Dm: 38 mm, ca. 70,9 g.
 

Schätzpreis: 1.200,- EUR

Zuschlag: 2.200,- EUR

Lot 408

2 Pfauenfiguren

835er Silber/teilvergoldet, 20.Jh.
Als Tischdekoration der Pfau mit geschlossenem u. der Pfau m. aufgefächertem Federschweif. Geringe Gebrauchsspuren. L: bis 23 cm, H: bis 16,5 cm, zus. ca. 681 g. Silberstempel.
 

Schätzpreis: 150,- EUR

Zuschlag: 3.000,- EUR

Lot 1454

Venus Pudica

Metallguss patiniert, 20.Jh.
Auf großer Muschel die mythologische Figur in vollplastischer Ausführung. Leichte Alters-/Witterungsspuren, stellenweise kl. Best. H: 130 cm.
 

Schätzpreis: 300,- EUR

Zuschlag: 2.400,- EUR

Lot 1549

Bleuler, Johann Heinrich d.Ä. Werkstatt

1758 Zollikon – 1823 Feuerthalen
Schloss Wilhelmshöhe von der Seeseite mit Herkulesberg u. Löwenburg.- Gouache/Bleistift a. Velin, u.li. „J.H. Bleuler ad:nat fecit 1822 / … pinx 1824“. Kanten dunkel umrahmt sowie m. kaschiertem Karton (später). Verso m. Bleistift ortsbez. Li. Rand m. Feuchtigkeitsfleck, leicht nachgedunkelt, partiell minim. fleckig, rücks. gebräunt. 53 x 78 cm, hinter Gl. gerahmt (kl. Def. 65 x 91 cm).
Das Motiv entstand nach der Natur von Johann Heinrich Bleuler d.Ä. u. wurde 1 Jahr nach dessen Tod vermutl. von Johann Heinrich Bleuler d.J. ausgeführt.
Landschaftszeichner u. Kupferstecher.- Schüler v. Heinrich Uster.
 

Schätzpreis: 850,- EUR

Zuschlag: 2.200,- EUR

Lot 477

Mokkaset

916er Silber/vergoldet/Email, Russland, 2.H.20.Jh.
Floraler Emaildekor auf rotem Fond in Cloisonné-Technik. Minim. Gebrauchsspuren, vereinzelt minim. Def. H: bis 21 cm, zus. ca. 3140 g. Silberstempel m. Stadtbeschau u. Herstellersignet.
22-tlg., bestehend aus 3 Kanne (H: 13/15/21,5 cm), 1 Henkelschale m. Deckel, 6 Tassen auf UT, 6 Löffeln.
 

Schätzpreis: 1.200,- EUR

Zuschlag: 2.200,- EUR

Lot 1595

Müller-Kaempff, Paul

1861 Oldenburg – 1941 Berlin
Norddt. Landschaft m. Reetdachhäusern.- Öl a. Lwd., u.li. sign. „P. Müller-Kämpff“. Nachgedunkelt, leicht verschmutzt, geringes Craquelée. 40,5 x 50 cm, gerahmt (kl. Def. 55 x 65 cm).
Dt. Maler, Zeichner u. Lithograph.- Stud a.d. Kunstakad. Düsseldorf, 1883-86 a.d. Akad. Karlsruhe bei Gustav Schönleber u. 1886-88 a.d. Berliner Akad. im Meisteratelier bei Hans Fredrik Gude. Mitbegründer der Künstlerkolonie Ahrenshoop auf dem Darß.
 

Schätzpreis: 1.400,- EUR

Zuschlag: 2.000,- EUR

Lot 1466

Lepcke, Ferdinand

1866 Coburg – 1909 Berlin
Die Badende.- Auf Felsplinthe der weibl. Akt einen Zeh ins Wasser streckend.- Bronze patiniert (wohl spätere Abformung), a.d. Felsen Ritzbez. „Ferd. Lepcke Roma“. Montiert a. oktogonalem Steinsockel (kl. Best.). Geringe Bereib. H (gesamt): 66 cm.
Dt. Bildhauer.- Ausbildung im Atelier der Brüder Biber u. a.d. Schule des Kunstgewerbemuseums in Berlin. 1883-90 Stud. a.d. Berliner Akad., Meisterschüler v. Fritz Schaper. Studienreisen u.a. nach Rom, Frankreich u. Kopenhagen.
 

Schätzpreis: 400,- EUR

Zuschlag: 1.800,- EUR