Lot 760

Rubin Collier

750/-GG, 21.Jh.
1 gr., facettierter Rubin-Tropfen, ca. 5,39 ct., beweglich hängend im Mittelteil. Randung u. geschwungene Bögen m. Diamanten u. d. Stäbchenkette m. Brillanten besetzt, zus. ca. 1,65 ct. w-tcr vs-p. Klappverschluss. LxB: 30 x 52 mm, L: 40 cm, ca. 17,5 g.
Rubin-Steinzertifikat.

Schätzpreis: 12.500,- EUR

 

Lot 117

Welle und Felsen

Porzellan, Kgl. Kopenhagen, 2.H.20.Jh.
Nach einem Entwurf v. Theodor Lundberg (1852-1926).- Allegorische Darstellung eines an einen Felsen geketten Mannes eine aus den Wellen emporsteigende Frau innig küssend. In zarten Unterglasurfarben staffiert. Auf der Plinthe monogr./dat. „TL (ligiert) 1897“. Kl. Standbest./Glasurfehler. H: 47 cm. Unterglasurgrüne/-blaue Manufakturmarke m. Modellnr. 1132.
Lundberg, Johan Theodor (1852 Stockholm – 1926 Rom).- Schwed. Bildhauer. Schüler v. Lea Ahlborn u. Falguière. 1889 Mtgl. der Stockholmer Akad. 1911 Direktor der Kunsthochschule. (Lit: Thieme/Becker)

 

Schätzpreis: 600,- EUR

 

Lot 846

Jugendstil-Buffet

Mahagoni, um 1900
Feine Schnitzereien in vegetabiler Form. Div. Fächer u. Schübe m. tlw. verglastem Aufsatz. Gebrauchsspuren, Wasserflecken, kl. Def., Fehlstelle. HxBxT: 244 x 140 x 60 cm.

 

Schätzpreis: 850,- EUR

 

Lot 1528

Prölss, Friedrich Anton Otto

1855 Dresden – 1934 München
Bäuerliches Interieur m. Vater und Tochter bei der Mahlzeit.- Öl a. Lwd., u.re. sign. „F. Prölss“. Leichtes Craquelée, Bereib./Farbverluste, mittig Malträger gedellt, kl. Retuschen. 58,5 x 73 cm, gerahmt (Def. 80 x 95 cm).
Dt. Porträt- u. Genremaler.- Stud. a.d. Akad. in Dresden bei Ferdinand Pauwels sowie in München bei Franz von Defregger. Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft, stellte u.a. im Münchner Glaspalast aus.

 

Schätzpreis: 850,- EUR

 

Lot 433

Kaffee-Tee-Set

Sterling Silber/Elfenbein, Gebrüder Deyhle Schwäbich Gmünd, 20.Jh.
Mit schlichter gebauchter Korpora u. Elfenbein-C-Henkeln u. -Knäufen das 5-tlg. Set, bestehend aus 1 Kaffeekanne (H: 23,5 cm), 1 Teekanne (H: 16 cm), 1 Sahnegießer u. 1 Zuckerdose (1x Steckstifte fehlend) sowie 1 Ovaltablett (HxB: 32,5 x 45 cm). Zus. ca. 2300 g. Gebrauchsspuren, kl. Dellen, kl. Risse (Elfenbein). Silberstempel m. Firmensignet u. Modellnr.

 

Schätzpreis: 850,- EUR

Lot 470

aus unserem Sortiment „Russisches Silber“

Kl. Zuckerschale

84er Zolotniki, Moskau, um 1880
Gebauchte Rundform auf 3 kl. Kugelfüßen m. beweglichem Bügelhenkel u. graphischem Reliefdekor. Gebrauchsspuren, Kratzer, kl. Dellen. Ca. 140 g. Dm: 9 cm. Silberstempel m. Stadtkennzeichen u. Beschaumarke (Vasily Aleksandrovich Petrov 1883 Moskau) Meistermarke (Aleksandr Fuld).

Schätzpreis: 150,- EUR

 

Lot 1633

Eitner, Ernst

1867 – 1955 Hamburg
Stillleben m. Zimmerlinde u. Samowar auf einem persischen Teppich.- Öl a. Lwd., u.re. sowie verso sign. „E. Eitner“, Nachlassnr. „718“. Gereinigt. Geringes Craquelée, geringe Kantenbereib. 100 x 76 cm, gerahmt (kl. Def. 119 x 93 cm).
Provenienz: Enkelin des Künstlers.
Thieme-Becker, Der Neue Rump u.a..- Besuch der Hbg. Kunstgewerbeschule, anschl. Tätigkeit als Lithograph. Seit 1887 Stud. a.d. Akad. Karlsruhe, später in Düsseldorf u. Antwerpen. Studienreisen u.a. nach Italien, Paris u. Norwegen. Malstudien m. Thomas Herbst u. Arthur Illies im Hbg. Alstertal. Gründungsmitglied des Hbg. Künstlerklubs v. 1897. Malte vorwiegend Motive aus Hbg. u. der Hbg. Umgegend in impressionistischer Malweise.

Schätzpreis: 1.600,- EUR

 

Lot 471

aus unserem Sortiment „Russisches Silber“

Kl. Zuckerschale

84er Zolotniki, St. Petersburg, um 1860/70
Gebauchte Rundform auf 3 kl. Kugelfüßen m. beweglichem Bügelhenkel m. Ziermonogramm u. Dat. „1923“. Gebrauchsspuren, Dellen. Ca. 195 g. Dm: 11 cm. Silberstempel m. Stadtkennzeichen u. Beschaumarke (Ivan Vonifatiyevich Yevstigneyev 1874 St. Petersburg) Meistermarke (Gustav Alexander Sohlman).

Schätzpreis: 100,- EUR

 

Lot 1070

Gr. Hochzeitsbett

Holz, China, um 1900/Anf. 20.Jh.
Kastenförmiger Aufbau m. gerader Holzdecke u. schlanken Eckpfeilern sowie offenen Seitenelementen (ursprünglich m. Stoffbahnen zum Zuziehen). Mit aufwendig geschnitzten Kassetteneinfassungen, tlw. durchbrochen gearbeitet u.a. m. Drachen, Phoenix, Elfefanten u. Schildkröten. Am Kopfende des Canapés eingezogener Regalboden m. kl. Schränkchen. Gold u. rot gefasst. Gebrauchsspuren, kl. Defekte, Platte der Liegefläche wohl verändert. HxBxT: ca. 251 x 255 x 180 cm.

Schätzpreis: 400,- EUR

 

Lot 145

Gr. Art Déco-Fasanenfigur

Porzellan, Älteste Volkstedter Manufaktur, um 1930/40
Nach einem Entwurf v. Arthur Storch.- Auf Natursockel m. Weinranken die imposante, farbig staffierte Vogelfigur. Im Sockel monogrammiert. H: 73 cm. Kl. Chip, kl. Rest. (Blatt/Gefieder), kl. beschliffene Stelle am Gefieder. Unterglasurblaue Manufakturmarke (1x durchschliffen).
Die Großplastik ist Teil einer Serie v. 16 Tierfiguren, die ursprünglich für das Porzellan-Palais der Leipziger Messe im Jahre 1921 entworfen wurde.
Dt. Bildhauer u. Medailleur (1870 Volkstedt – 1947 Rudolstadt). 1886/88 Medailleur-Lehre a.d. Werkstätten für Porzellankunst in Unterweißbach. 1894-1902 Stud. a.d. Kunstakad. München bei Wilhelm von Rümann.

Schätzpreis: 1.200,- EUR

 

Lot 34

Fischservice

Porzellan, Meissen, um 1900
Für 12 Pers.- Form „Neuer Ausschnitt“, polychr. Fischstaffagen m. Wasserpflanzen sowie Insekten, Korallen u. Muscheln. Goldrand. Geringe Alters-/Gebrauchsspuren. Unterglasublaue Knaufschwertermarken.
17-tlg., bestehend aus 1 Sauciére, 1 Blattschale, 2 Fischplatten (L: 55/63 cm), 1 Deckelschale, 12 Speisetellern (Dm: 25 cm).

Schätzpreis: 850,- EUR

 

Lot 630

Saphir-Diamant-Ring

750/-WG, 21.Jh.
Hochdekorativer Ring m. 1 oval-facettierten Saphir, ca. 4,51 ct., kl. Tragespuren an der Rondiste, über geschwungener Umrandung m. Diamant-Trapezen, zus. ca. 2 ct. w vvs. Zarte Schiene. RW 51, ca. 6,3 g.
Saphir-Steinzertifikat.

Schätzpreis: 22.500,- EUR

 

Lot 1596

Müller-Kaempff, Paul

1861 Oldenburg – 1941 Berlin
Norddt. Landschaft m. Reetdachhäusern.- Öl a. Lwd., u.li. sign. „P. Müller-Kämpff“. Nachgedunkelt, leicht verschmutzt, geringes Craquelée. 40,5 x 50 cm, gerahmt (kl. Def. 55 x 65 cm).
Dt. Maler, Zeichner u. Lithograph.- Stud a.d. Kunstakad. Düsseldorf, 1883-86 a.d. Akad. Karlsruhe bei Gustav Schönleber u. 1886-88 a.d. Berliner Akad. im Meisteratelier bei Hans Fredrik Gude. Mitbegründer der Künstlerkolonie Ahrenshoop auf dem Darß.

Schätzpreis: 1.400,- EUR

 

Lot 523

Gr. Brosche

585/-GG/Silber, 1.H.20.Jh.
Floral gestaltet m. in Silber gefassten Diamant-Rosen, 2 gr. Dia., zus. ca. 4,5 ct. tcr-tca p, sowie kl. Dia.-Rosen, zus. ca. 2 ct. cr-tca vs-p. Tragespuren, kl. Defekte. LxB: 91 x 47 mm, ca. 36 g.

Schätzpreis: 6.800,- EUR

 

Lot 230

Gr. Historismus-Deckelhumpen

835er Silber, wohl B. Neresheimer & Söhne (Hanau), 20.Jh.
Auf Kugelfüßen m. Ornamentdekor die zylindr. Wandung m. umlaufender, getriebener Szene „Heimkehr des Königs vom Feldzug“. Geschwungener Ohrenhenkel m. reliefiertem Kugeldrücker. Scharnierter, mehrfach getreppter u. profilierter Haubendeckel m. üppigem Reliefband. Innenvergoldung. Geringe Gebrauchsspuren. HxDm: 21 x 13 cm, ca. 1082 g. Silberstempel m. Halbmond u. Krone, Herstellersignet (verschlagen).

Schätzpreis: 450,- EUR

 

Lot 618

Armband

750/-WG, Tamara Comolli, 21.Jh.
Flamenco.- Stäbe m. pyramidenförmigen Amethyst-, Turmalin- u. Mondstein-Cabochons im Wechsel, beidseitig gefasst, m. Knebelverschluss. Tragespuren. L: 22 cm, B: 17 mm, ca. 82,6 g.

Schätzpreis: 7.800,- EUR

 

Lot 1514

Hentze, Gudmund Herman Peter

1875 Næstved – 1949 Frederiksberg
Bildnis einer Dame in violettem Kleid mit langer Perlenkette, zwischen Blumen u. Vogel sitzend dargestellt.- Pastell, u.li. sign./dat. „Gudmund Hentze 1927“, verso altes Ausstellungsetikett. Partiell leichte Farbverluste, wohl leichte Feuchtigkeitsläsuren/-flecken. 127 x 89 cm, hinter Gl. gerahmt (kl. Def., nicht geöffnet, 146,5 x 109 cm).
Vollmer.- Dänischer Maler, Grafiker u. Illustrator. Stud. a.d. Akad. in Kopenhagen u. bei Kr. Zahrtmann. Ausstellungstätigkeit ab 1897. 1900/01 in Italien, 1911/13 in München. Schuf hauptsächlich Portraits. Illustrierte u.a. zu Andersens Märchen.

Schätzpreis: 800,- EUR

 

Lot 446

Kl. Tablett

925er Silber, H.J. Wilm (Hamburg), 20.Jh.
Schlichte Ovalform m. breitem Rand. Kl. Gebrauchsspuren. Ca. 640g. LxB: ca. 31 x 24,5 cm. Juwelier-Silberstempel m. Hamburgzeichen, „R“, Handarbeit.

Schätzpreis: 850,- EUR