Lot 56

Jubiläums-Tasse

Porzellan, Lomonosov, 19.Jh./um 1900
Tasse m. Doppeladlerwappen des russischen Großfürsten Pawel Petrowitsch I. (1754-1801) m. der Kette des St. Andreas-Ordens in feinster polychr. Ausführung. Das bekrönte Allianzwappen zeigt 2 Ovalschilde, des russischen Zarenhauses bzw. des Hauses Holstein-Gottorp. Asthenkel. Passend ergänzte UT m. dem russischen Doppeladler m. dem St. Petersburger Stadtwappen. Gold gehöht.

Zuschlag 2.000,- EUR

 

Gr. Tsuba-Sammlung u.a.

Lot 493

Tsuba

Eisen, Japan, Meiji-Periode
Schwertstichblatt in gerundeter Trapezform (Aori-gata). Feinstes Hochrelief der Legende des Fischers Urashima Taro m. der Prinzessin von Horai. Detailreiche Einlegearbeiten aus verschied. Edelmetallen. 1 Öffnung (Nakago-ana). Dote-mimi. Gebrauchsspuren. Sekigane. HxB: 9 x 8,5 cm. Verso Mei-Signatur.

 

Zuschlag 1.400,- EUR

 

Lot 2068

Sprotte, Siegward

1913 Potsdam – 2004 Kampen/Sylt
Blick aufs Meer (Wattseite Sylt).- Öl a. Lwd., u.li. „S. Sprotte“. Vereinzelt kl. Farbverluste. 56 x 70 cm, gerahmt (kl. Def.).
Dt. Maler.- Bereits m. 17 Jahren Malunterricht bei Karl Hagemeister, dessen Meisterschüler ab 1932. Ab 1931 Stud. a.d. Akad. in Berlin bei Emil Orlik. Ab den 1950er Jahren kommt es zu Begegnungen mit Künstlern wie Käthe Kollwitz, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Eduard Bargheer, Hans Purrmann u. Emil Nolde.

 

Zuschlag 3.600,- EUR

 

Lot 1692

Brosche

585/-GG, 90er Jahre
Floraler Dekor m. Erdbeeren geschnitten aus Koralle u. Blüten aus Bergkristall, m. kl. Brillantbesatz sowie Blättern aus Nephrit. Tragespuren. LxB: 85 x 48 mm, ca. 29 g.

Zuschlag 1.600,- EUR

Lot 1239

Paar Jugendstil-Schränke

Eiche, Deutschland, um 1900
Je über ausgestellten Beinen u. geschwungener Zarge der hochrechteckige Korpus m. 1 Schub u. 2 Türen, innen div. Borde. Gebogter Abschluss. Florale Reliefschnitzereien. Messingbeschläge erg. Rückwand 1x verändert. Gebrauchsspuren, Risse, Furnierschäden/-fehlstellen. HxBxT: 199 x 124 x 55 cm.

Zuschlag 2.200,- EUR

Lot 480

Teeset

Silber, China, Ende 19.Jh./um 1900
Exportware.- Je m. umlaufendem Hammerschlagdekor u. reichem Prunusrelief m. heimischen Vögeln in Kartuschen von knorrigen Ästen eingefasst. Tlw. last. Bambusrand bzw. -henkel. Gebrauchsspuren, kl. Dellen. Zus. ca. 1760 g.

Zuschlag 2.000,- EUR

Lot 1894

Thoma, Hans

1839 Bernau – 1924 Karlsruhe
Kandersteg (Schweiz).- Wildbach vor Felsmassiv m. kl. Brücke u. Wanderern.- Ölskizze/Mischtechnik auf dünnem Karton (kaschiert auf Metallplatte), u.re. monogr./dat. „HTh (19)09“ sowie u.li. monogr. „HTh“, verso Reste eines Galeriestempels. Leicht nachgedunkelt, stellenweise kl. Kratzer. 48 x 29 cm, gerahmt (kl. Def.).
Rechnungskopie der Commeter’schen Kunsthandlung (Wilhelm Suhr) Hamburg a.d. Jahre 1934 beiliegend.
1859 Aufnahme i.d. Karlsruher Kunstschule. Reise nach Paris, Arbeiten werden v. Courbet u. d. Meistern v. Barbizon beeinflusst. Anschluß a.d. Münchner Sezession. 1898 ausgezeichnet als „Kgl. Preuß. Prof.“.

Zuschlag 3.300,- EUR

Lot 1060

Paar Spätbiedermeier-Schränke

Mahagoni, Deutschland, 2.H.19.Jh.
Je über Winkelstützen u. geschweifter Zarge der von Halbsäulen gerahmte Korpus m. 1 gr. Zargenschub u. 2 Türen. Innen 1x Teilung m. 3 Borden sowie 1x Kleiderstange (erg.). Türfüllungen m. erhabener Rahmung u. feinem Pyramidenmahagoni-Furnier. Profilierter, auskragender Giebel. Seitenfüllung tlw. verzogen/1x erg. Gebrauchsspuren, kl. Furnierrisse/-fehlstellen, Altrest. HxBxT: ca. 206 x 160 x 60 cm.

Zuschlag 1.500,- EUR