Käufer

Wie funktioniert eine Auktion?

Vorbesichtigungsphase:

Zwei Wochen vor der Auktion können Sie unsere Objekte im Internet, im Katalog und natürlich in der Vorbesichtigung in unseren Räumlichkeiten in Augenschein nehmen. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt seltener und interessanter Objekte, die wir Ihnen als Auktionshaus in unseren 4 mal im Jahr stattfindenden Auktionen anbieten können. Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Besuch zu den verschiedenen Objekten die wir zur Auktion aufrufen.

Teilnahmemöglichkeiten:

Persönliches Erscheinen:

Wenn Sie persönlich unser Haus besuchen und an einer unserer Auktionen teilnehmen möchten, so ist lediglich die Erfassung ihrer Personalien am Empfang erforderlich. Danach erhalten Sie Ihre Bieterkarte, ohne Bieterkarte ist der Zutritt zum Auktionssaal nicht gestattet.

Sollten Sie es nicht persönlich zur Auktion schaffen, so ist auch das Bieten durch einen Bevollmächtigten möglich.

Schriftliches Gebot per Fax, Email, Post oder unter www.auktionshaus-citynord.de:

Sollten Sie nicht persönlich anwesend sein können, so können Sie gerne schriftlich Mitbieten. Ihre schriftlichen Gebote führt unsere Auktionatorin für Sie interessewahrend aus, d.h. Sie erhalten den Zuschlag zunächst zum Katalogpreis, wenn kein Gegenbieter auftritt. Treten Gegenbieter auf, so gehen wir schrittweise, wenn nötig bis zu Ihrem Höchstgebot, für Sie mit.

Sollten Sie mit Ihrem Gebot erfolgreich sein, senden wir Ihnen umgehend nach der Auktion eine Rechnung über den Zuschlagspreis zzgl. des Aufgeldes von 20% plus Mehrwertsteuer= 23,8%.

Telefonisches Mitbieten:

(wünschen Sie telefonisch Mitzubieten, so bieten Sie automatisch zunächst den Katalogpreis). Kurz vor Aufruf ihres gewünschten Objektes rufen wir Sie an. Achten Sie bitte darauf, unter den von Ihnen hinterlegten Telefonnummern erreichbar zu sein. Sollten es technische Probleme verhindern, dass ein Kontakt zu stande kommt, übernimmt das Auktionshaus keine Haftung, wenn ein Bietwunsch nicht erfüllt werden kann.

[Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie höflichst, Ihre schriftlichen und telefonischen Gebote bis 24 Stunden vor Beginn der jeweiligen Auktion einzureichen. Später eingehende Gebote können nicht mehr berücksichtigt werden.]

Während der Autkion:

Während der Auktion ist es Ihnen weiterhin möglich, in unseren Ausstellungsräumen im Untergeschoss, die Ware noch einmal in Augenschein zu nehmen.  Zeitgleich zu unserer Auktion im 1. Stock können Sie über einen Monitor die aktuell aufgerufenen Katalognummern verfolgen, so dass Sie keine Gefahr laufen, Ihre Wunschobjekte zu versäumen.

Sollte Ihnen auf diesem Wege, während der Auktion ein Objekt ins Auge fallen, welches Sie nachträglich erwerben möchten, so sprechen Sie gerne unsere Mitarbeiter/innen an. Eine Katalognummer nachträglich noch einmal Aufzurufen ist kein Problem.

Eine weitere Besonderheit unseres Hauses ist, dass Objekte nach der Bezahlung noch während der Auktion mitgenommen werden können.

Bezahlungsmöglichkeiten:

 

Bar

EC-Kartenzahlung

Visa- und Masterkarte

per Überweisung

Warenausgabe:

Selbstabholung:

Sie können Ihre bezahlten Objekte zu den üblichen Geschäftszeiten innerhalb einer Frist von 14 Tagen abholen.  Gerne nennen wir Ihnen auch unsere zuverlässigen Kooperationspartner in Sachen Transport, mit denen Sie persönlich in Kontakt treten können und bei Bedarf selbst beauftragen. Eine sichere Transport-Verpackung für den Transporteur ist in diesen Fällen durch das Auktionshaus ausgeschlossen und wird nicht vom Auktionshaus erstellt. Packmaterial wird dem Abholer selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Versand:

Sie beauftragen uns, Ihre ersteigerten Objekte per Post oder Kurier zu versenden. Die von Ihnen gekauften Objekte werden von uns erst nach Begleichung der Waren- sowie Versandkostenrechnung verschickt. Bitte bedenken Sie, dass aufgrund von Übergröße, Materialbeschaffenheit und erhöhter Bruchgefahr vieles vom Versand ausgeschlossen ist!

Bitte informieren Sie sich vorab, ob ein Versand möglich ist.

Allgemeine Versteigerungsbedingungen des Käufers